Workshop: Quietschende Scheibenbremsen

09.11.2017 00:13
Quietschende Scheibenbremsen sind leider keine Seltenheit und lassen schnell die entspannte Tour durch den Wald zu einer nervlichen Herausforderung machen für Dich selbst nebst jedem armen Teufel, der gerade in der Nähe ist. Die möglichen Gründe für den Lärm, den die Stopper abgeben, sind zahlreich, aber Schritt für Schritt kommt man dem Problem meist auf die Spur. Die häufigsten Ursachen und deren Lösung haben wir Euch hier gegliedert nach den Geräuschen zusammen gestellt.

Schleifen

Ursache: Lüftspiel zu klein (Häufig)
Lösung: Bremse entlüften
Wenn Dein Bremssattel korrekt montiert ist (siehe Bremssattel falsch montiert), Du bei Deiner Bremse neue Bremsbeläge montierst und sich danach die Scheibe nicht mehr frei zwischen den Belägen dreht, ist das häufig ein Zeichen, dass sich Luft in Deiner Bremse befindet oder Deine DOT Bremsflüssigkeit Wasser gezogen hat. Du solltest die Bremse dann entlüften. Das ist glücklicherweise schnell gemacht. Du findest neben passenden Entlüftungskits zu allen Hersteller auch YouTube-Anleitungen dazu in mehreren Sprachen in unserer Entlüftungskategorie: Entlüftungskits für Shimano, Magura, Formula, Aid etc.
 
Ursache: Bremssattel falsch montiert (Häufig)
Lösung: Bremssattel zentrieren / IS Mount Aufnahme plan fräsen
Wenn Du permanent ein Schleifen an Deiner Bremse hast ist häufig die Ursache, dass Dein Bremssattel nicht korrekt eingestellt ist. Die Scheibe sollte mittig zwischen den Belägen und das Lüftspiel zwischen Belag und Scheibe sollte auf beiden Seiten gleich sein. Als Tipp zur Ermittlung des Lüftspiels empfehlen wir Dir das Rad in einen Montageständer zu spannen. Du schaust dann je nach Bauart des Bremssattels von vorne oder von oben zwischen Belag und Scheibe. Um einen besseren Kontrast zu erzeugen, hilft es, ein weißes Blatt Papier auf den Boden zu legen oder es hinter die Bremse zu halten. Falls der Belag nun auf einer der beiden Seiten an der Scheibe anliegt, musst Du eine Grundeinstellung vornehmen. (Sollten auf beiden Seiten die Beläge ohne Lüftspiel an der Scheibe anliegen, muss entlüftet werden. Siehe Lüftspiel zu klein).

Grundeinstellung bei Bremssätteln mit PM (Post Mount) Aufnahme:
  • Befestigungsschrauben am Sattel lösen
  • Bremshebel ziehen und bei gezogenem Bremshebel die Schrauben wieder festziehen (Auf das entsprechende Drehmoment achten, dies findest Du in der Bedienungsanleitung Deiner Bremse).
  • Lüftspiel kontrollieren - Das Rad sollte sich frei drehen.
  • Gegebenenfalls manuelle Feineinstellung des Bremssattels
Grundeinstellung bei Bremssätteln mit IS (International Standard) Aufnahme:
Hier solltest Du zuerst kontrollieren ob die IS Aufnahme an der Gabel oder am Rahmen Plan gedreht wurde. Sollte sich Lack an der Aufnahme befinden ist dies ein sicheres Zeichen, dass die Aufnahme nicht Plan gedreht wurde. Hierfür wird ein recht teures Werkzeug benötigt und entsprechende Kenntnisse / Geschick. Wir raten davon ab, die Aufnahme selbst plan zu fräsen, wenn Du Dir nicht sicher bist, um Schäden an Gabel und Rahmen zu vermeiden. In dem Fall lässt Du lässt Du diese Aufgabe am besten in einer professionellen Fahrradwerkstatt durchführen. Sollten die Aufnahmen plan, wird das Lüftspiel mit Distanzscheiben eingestellt. Diese sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ziehe hierfür am besten Deine Bedienungsanleitung zurate.
 
Ursache: Bremskolben ist fest (Selten)
Lösung: Bremskolben mobilisieren
Sollte sich bei der Montage neuer Bremsbeläge einer oder beide Kolben nicht mehr in die Endposition drücken lassen, empfehlen wir zuerst die Bremse zu entlüften, um auszuschließen dass sich Luft im System befindet. Sollte das Entlüften keine Abhilfe schaffen müssen die Kolben mobilisiert werden. Hierfür musst Du zuerst feststellen welches Bremsmedium sich in Deiner Bremse befindet (Mineralöl/DOT-Bremsflüßigkeit/Wasser mit Glykol). Das Laufrad und die Bremsbeläge müssen demontiert sein. Du solltest den Bremssattel gründlich reinigen am besten mit Isopropyl-Alkohol oder Spiritus - eine alte Zahnbürste ist ein hilfreiches Werkzeug hierfür. Danach solltest Du vorsichtig den Bremshebel ziehen und die Kolben leicht aus dem Sattel drücken.
Achtung: Der Kolben sollte nur 1-2 mm aus dem Sattel schauen. Drückst Du die Kolben zu weit aus dem Sattel, kann das zu einem unreparabelen Schaden Deiner Bremse führen!
Nun kannst Du die Seiten der Kolben reinigen und mit dem entsprechenden Bremsmedium Deiner Bremse ölen. Am besten geht dies mit einer Spritze. Ein paar Tropfen genügen. Nun versuchst Du die Kolben wieder in den Sattel zu drücken. Diesen Vorgang wiederholst Du so lange bis die Kolben sich gleichmäßig aus dem Bremssattel bewegen beim Ziehen der Bremse. Ein regelmäßige Reinigung des Sattels beugt dem ganzen vor.
 

Lautes Schleifen beim Bremsen

Ursache: Bremsbelag abgefahren (Häufig)
Lösung: Neue Bremsbeläge (Scheibe überprüfen)
Wenn Du während des Bremsens ein lautes Schleifgeräusch an Deiner Bremse hast und sich die Bremskraft Deiner Bremse wesentlich verschlechtert hat, sind meistens die Beläge verschlissen. Zur Kontrolle der Belagstärke ist es am besten die Beläge auszubauen. Bei manchen Herstellern wie Magura kannst Du den Belagverschleiß aber auch ohne Ausbau mithilfe einer Transportsicherung prüfen.
Auf der Trägerplatte sollte noch deutlich die Bremsbelagmischung zu erkennen sein. Solltest Du blankes Metall auf der Trägerplatte sehen ist der Belag vollkommen verschlissen. Du solltet unbedingt die Bremsscheibe kontrollieren. Oft hat die Trägerplatte die Scheibe schon beschädigt und die Bremsscheibe muss auch getauscht werden. Wir empfehlen Dir daher eine regelmäßige Kontrolle der Belagstärke. Das schont die Nerven, die Scheibe und Deinen Geldbeutel. Neue Bremsbelaege für Deine Scheibenbremse findest Du natürlich ebenfalls in allen Preisklassen und für jeden Hersteller bei uns.

Quietschen (permanent beim Bremsen)

Ursache: Harte Bremsbeläge, z.B. Semi-Metallisch, Metallisch, Gesintert (Häufig)
Lösung: Bremsbeläge tauschen, z.B. Organische Beläge
Wie sich ein bremsender Zug anhört weiß jeder. Wenn Metall an Metall oder etwas anderes Hartes reibt, hört man das in der Regel. Anders verhält es sich bei weicheren Materialien wie Kunstharz. Daher neigen generell Beläge mit einem höheren Metallanteil eher zu Geräuschentwicklung als organische Beläge. Wir empfehlen daher bei Problemen mit quietschenden Scheibenbremsen eher zu weichen organischen Belägen zu greifen, was aber neben der Geräuschentwicklung auch Auswirkungen auf Verschleiß und Kalt- / Heißbremseigenschaften hat. Nähere Infos findest Du auch direkt in unserer Beratung zu Scheibenbremsbelägen, wenn Du in der Kategoriebeschreibung auf "mehr" klickst

Quietschen / Schleifen (Wiederkehrend beim Bremsen)

Ursache: Bremsscheibe hat Seitenschlag (Häufig)
Lösung: Bremsscheibe zentrieren/austauschen
Durch den Transport im Auto, einen Sturz oder einfach nur unglücklichen Kontakt der Bremsscheibe mit einem Stein, einer Wurzel o.Ä. kann diese sich leider schon einen Seitenschlag zuziehen. Mit einem speziellen Richtwerkzeug für Bremsscheiben lassen sich Seitenschläge manchmal noch beheben. Die Stelle des Seitenschlages kannst Du durch Drehen des Rades im eingebauten Zustand und Kontrolle des Lüftspiels ermitteln. So kannst Du Deinen Bremssattel sozusagen als "Zentrierständer" verwenden.

Quietschen und keine Bremskraft

Ursache: Beläge/Scheibe mit Öl verschmutzt (Selten)
Lösung: Bremsbeläge erneuern / Scheibe mit Bremsenreiniger reinigen

Sollte Deine Bremse laut quietschen und die Bremsleistung sich massiv verschlechtert haben, sind Deine Bremsbeläge höchstwahrscheinlich mit Öl o.Ä. verschmutzt. Die Bremsbeläge müssen dann auf jeden Fall erneuert werden. Ein Abschleifen bringt hier keine Abhilfe! Es gibt diverse Tipps im Internet wie man einen "Großteil" der Bremswirkung wieder zurück erlangt. Wer 100% Bremsleistung möchte, dem raten wir hiervon sofort ab. Wer seine Bremsen in leistungsfähigem Zustand nutzen möchte, kommt um einen Austausch der Beläge leider nicht rum.
Die Bremsscheibe und der Bremssattel sollten sicherheitshalber ebenfalls gründlich mit Bremsenreiniger oder Isopropyl-Alkohol gereinigt werden, um zu verhindern, dass die neuen Beläge gleich wieder verunreinigt werden. Verschiedene Zustände von Bremsbelägen

Kommentar eingeben