Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Ja, es ist wahr - auch wir verwenden Cookies! Neben technisch notwendigen auch solche, die uns helfen, unsere Homepage so zu gestalten, dass Du Dich besser auf ihr zurecht findest. Diese Informationen helfen uns sehr bei der Gestaltung unseres Auftritts, aber noch wichtiger ist uns Deine Privatssphäre. Daher hast Du die Möglichkeit entweder alle oder nur einzelnen Cookies zu akzeptieren oder nicht. Solange Du sie nicht willentlich aktiviert hast, sind sie automatisch deaktiviert!

Diese Einstellungen kannst Du jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Kundenrezensionen

Zum Anzeigen unserer Google-Bewertungen möchte Google ein Cookie bei Dir setzen und Dich am Ende Deiner Bestellung fragen, ob Du selbst auch eine Bewertung zu uns schreiben möchtest, worüber wir uns natürlich freuen, was Du aber selbstverständlich auch nicht musst.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir Deine Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Du das Browser-Fenster schließt?

Cookie-Einstellungen

Entlüftungskits für Deine Scheibenbremse

Der große Vorteil an Hydraulikbremsen ist die fast verlustfreie Übertragung der Handkräfte auf die Kolben. Anders als bei Bowdenzügen, bei denen ein großer Teil der Handkräfte in die Verformung der Züge fließt, ist die Flüssigkeit im Hydrauliksystem nur sehr geringfügig kompressibel, was eine ideale Kraftübertragung gewährleistet.
Der größte und damit aber auch fast der einzige Schwachpunkt einer jeden Hydraulikbremse ist die Funktionsbeeinträchtigung durch Luft im System. Anders als die Bremsflüssigkeit ist Luft viel leichter komprimierbar, so dass beim Bremsen Luft in der Bremsleitung einfach nur komprimiert wird ohne dass eine Bremswirkung eintritt. Im schlimmsten Fall lässt sich dann der Bremshebel bis zum Lenker durchziehen ohne dass Kraft am Nehmerkolben ankommt.
Damit das nicht passiert, muss bei Hydraulikbremsen stets darauf geachtet werden, dass keine Luft im System ist. Neben selbst verursachtem Eindringen von Luft, z.B. durch Leitungskürzen oder Stürzen, können auch undichte Stellen im System der Grund sein, warum eine Entlüftung notwendig sein kann.

DOT Bremsflüssigkeit muss regelmäßig gewechselt werden
Bei Bremsanlagen, die mit DOT 4 / DOT 5.1 arbeiten (z.B. Avid, Formula, Hayes, Hope) ist eine regelmäßige Entlüftung notwendig. DOT 4 / DOT 5.1 Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch (= "Wasser anziehend"), wodurch nach einer gewissen Zeit zwangsläufig Wasser in's System gelangt, was zu einem niedrigeren Siedepunkt und bei starker Erwärmung (z.B. durch die Energieaufnahme beim Bremsen) zu Dampfblasen im System führt, wodurch temporär ein Ausfall der Bremsanlage auftreten kann. Daher sollte DOT 4 / DOT 5.1 Bremsflüssigkeit spätestens alle 2 Jahre ausgetauscht werden. Die beiden Versionen (DOT 4 / 5.1) sind generell untereinander mischbar (nicht mit DOT 5 verwechseln!), wobei DOT 5.1 (260°C) einen etwas höheren Siedepunkt besitzt als DOT 4 (230°C). Beim Arbeiten mit DOT Bremsflüssigkeit sollte sicherheitshalber Schutzbekleidung (Handschuhe + Schutzbrille) getragen werden!

Mineralöl "altert" nicht
Bremsanlagen, die mit Mineralöl arbeiten (z.B. Magura, Shimano, Tektro) haben den großen Vorteil, dass keine regelmäßige Entlüftung notwendig ist. Da Mineralöl nicht hygroskopisch wirkt, kann eine solche Bremsanlage auch ohne Wartung noch nach Jahren problemlos funktionieren, sofern nicht durch einen äußeren Faktor Luft in's System geraten ist. 

DOT Bremsflüssigkeit und Mineralöl darf niemals gemischt werden und auch nicht in Systemen verwendet werden, die nicht für das eine oder das andere vorgesehen sind. In der Regel sind die Dichtungen und andere Teile nur für eine der beiden Bremsflüssigkeiten ausgelegt. Ein Tausch von DOT zu Mineralöl oder andersrum kann die Bremsanlage zerstören!

Der Entlüftungsvorgang
Die Entlüftung einer hydraulischen Scheibenbremse ist heutzutage kein Hexenwerk mehr und oftmals gibt es vom Hersteller selbst entsprechende Entlüftungskits und Video-Anleitungen (siehe unten), so dass man auch als Hobby-Schrauber zu Hause seine Bremse entlüften kann ? nur vielleicht mit etwas mehr Geduld und etwas schmierigeren Händen als der Fachmann in der Werkstatt.
(Achtung: Bei DOT Bremsflüssigkeit immer Handschuhe und Schutzbrille tragen!).
Neben den meist teuren Entlüftungskits der Hersteller, bieten wir für die gängigsten Modelle (z.B. Magura, Avid) selbst zusammengestellte Kits an, die wir auch in unserer Deidesheimer Werkstatt verwenden und seit 2006 ständig an neuen Modellen testen und gegebenenfalls optimieren. Wer einen Fuhrpark mit entsprechend vielen verschiedenen Modellen besitzt, kann auch direkt zu einem Universal-Entlüftungskit greifen. Dort finden sich Anschlussteile für fast alle großen Hersteller.

Entlüftungsanleitungen / -videos

Avid

Deutsche Anleitung: mountainbike-magazin.de

Video zum Entlüftungsvorgang einer Avid Trail X0



Video zum Entlüftungsvorgang einer Avid Elixir (englisch)


Formula
Deutsche Anleitung: mountainbike-magazin.de

Video zum Entlüftungsvorgang einer Formula Bremse (Deutsch)


Hayes
Deutsche Anleitung: mountainbike-magazin.de

Magura
Deutsche Anleitung: magura.com

Video zum Entlüftungsvorgang


Schnelles Entlüften der Magura MT2 /MT4 /MT6 / MT8


Shimano

Video zum Entlüftungsvorgang (geschlossener Ausgleichsbehälter)


Deutsche Anleitung: mountainbike-magazin.de

Gute Videoanleitungen zum Entlüften aller gängigen Scheibenbremsen findest Du auch auf www.fahrrad-workshop-sprockhoevel.de
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 24 von 40