Magura

Das in vierter Generation geführte Familienunternehmen Magura, welches 1893 gegründet wurde, fertigt auch heute noch seit über 125 Jahren Hochleistungskomponenten für Zweiräder und ist einer der größten Hersteller in Deutschland für hydraulisierte Bremssysteme und weltweit für Expertenwissen im Fahrradkomponentenbereich bekannt. Mit ihrem Motto „Hydraulics + Safety for comfort and sport“ steht das Unternehmen für Performance und Zuverlässigkeit „Made in Germany“. Der Firmenname Magura setzt sich aus dem Namen des Gründers Gustav Magenwirth und dem Namen des Ortes Bad Urach zusammen, wo das Unternehmen vor mehr als 125 Jahren gegründet wurde und heute noch seinen Hauptsitz hat. Über die Jahre konnte sich das Unternehmen vom Zulieferer zum mittlerweile geschätzten Technologieführer im Fahrradsektor vorarbeiten mit gesponsorten Mountainbikelegenden wie Danny MacAskill, Fabio Wibmer, Loic Bruni und Danny Hart.

 

Mit Erfahrung aus dem Motorradsport setzte das Unternehmen in den spätern 1980er Jahren im Mountainbike-Segment mit der hydraulischen HS33 Felgenbremse neue Maßstäbe. Das ursprüngliche Modell wurde mit der Zeit immer weiter überarbeitet und ist heute noch das Topmodell unter den hydraulischen Felgenbremsen. Mit einer hohen Bremskraft und bester Dosierbarkeit ist die HS33 die perfekte Wahl für jedes Terrain und bietet sowohl in der Stadt, auf Trekkingtouren und Trails ausreichend Reserven, um das Fahrrad in jeder Situation zum Stehen zu bringen.

 

Auch bei der Entwicklung der Scheibenbremsen, wie wir sie heute kennen, spielten die schwäbischen Tüftler eine entscheidende Rolle. Die grundlegende Technik der damaligen Fertigung mit hauseigener Kunststofffertigung kommt heute noch zum Einsatz. Die Verwendung von Carbotecture als Grundmaterial ermöglicht eine 50%-ige Gewichtsreduktion gegenüber Aluminium bei identischer Zug- und Bruchfestigkeit. Auch können dadurch fehleranfällige Nachbearbeitungen vermieden werden. Das Engagement bei der Entwicklung hochqualitativer Bremsen findet bei Magura kein Ende. Innovative Technologien und höchste Qualität sichern dem Rider maximale Bremskraft bei feinster Dosierbarkeit. Verarbeitung, die überzeugt: Für alle Magura Bremssättel und Kolben gewährleistet der Hersteller eine fünfjährige Garantie auf Dichtigkeit.

Für Abfahrten und radikale Gravity-Action bietet sich die Magura MT7 mit ergonomischem HC3 Bremshebel an. Der von der Danny MacAskill Sonderedition übernommene 1-Finger Alu-Bremshebel besticht durch optimale Haptik und perfekte Verstellbarkeit. Dank Reach Adjust lässt sich die Hebelweite denkbar einfach anpassen. Unverändert bleibt bei der 4-Kolben Magura MT7 der knackige Druckpunkt und die beispielhafte Leistungsfähigkeit. Downhill Fahrer wie Loic Bruni und Danny Hart haben die MT7 Pro als ihre Lieblingsbremse ausgemacht und die Anzahl mit dieser Bremse gewonnenen Titel spricht für sich, denken wir.

In Kombination mit der Magura MDR-P Bremsscheibe bleiben bezüglich Bremskraft keine Wünsche übrig. Dank spezieller Verzahnung des Außen- und Innenrings bietet die MDR-P auch bei performanceorientierten Fahrern und harten Einsätzen konstante Bremskraft und zudem höchste Hitzebeständigkeit und Stabilität.

Die perfekte Symbiose aus Gewicht und Performance präsentiert der Bremsenspezialist mit der MT Trail Sport bzw. dem leichteren großen Bruder MT Trail Carbon. Der Geberzylinder dieser außergewöhnlichen Bremse wird aus Carbotecture SL gefertigt und bietet somit die ideale Basis für einen extrem leichten Aufbau. Erhältlich ist die Magura MT Trail mit klassischem 2-Finger Carbon-Bremshebel oder mit 1-Finger Alu-Bremshebel. Erst kürzlich wurde der Hebel überarbeitet und ermöglicht es nun auch Fahrer:innen mit kleineren Händen in den Genuss dieses Leistungswunders zu kommen.

Doch auch an Produkten für die Zukunft wird entwickelt. So hat sich Magura mit Bosch zusammengetan, um das Bosch E-Bike ABS zu entwickeln, welches aktuell in der Testphase ist. Aus der Zusammenarbeit mit Bosch ist auch der Magura Bosch Parts & Services entstanden, welches für den Bereich Service und Ersatzteilvertrieb für Fahrräder und E-Bikes zuständig ist. Außerdem wird an einer Integration von Lenker und Bremse gearbeitet, dem Magura Cockpit Integration und erst kürzlich gabs die Markteinführung einer vollelektronischen Sattelstütze, der Magura Vyron. So zeigt das Unternehmen, dass es den Blick stetig nach vorne gerichtet hat und sich nicht auf seinen vergangenen Erfolgen ausruht.

Artikel 1 - 24 von 49


Artikel 1 - 24 von 49