Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Ja, es ist wahr - auch wir verwenden Cookies! Neben technisch notwendigen auch solche, die uns helfen, unsere Homepage so zu gestalten, dass Du Dich besser auf ihr zurecht findest. Diese Informationen helfen uns sehr bei der Gestaltung unseres Auftritts, aber noch wichtiger ist uns Deine Privatssphäre. Daher hast Du die Möglichkeit entweder alle oder nur einzelnen Cookies zu akzeptieren oder nicht. Solange Du sie nicht willentlich aktiviert hast, sind sie automatisch deaktiviert!

Diese Einstellungen kannst Du jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Kundenrezensionen

Zum Anzeigen unserer Google-Bewertungen möchte Google ein Cookie bei Dir setzen und Dich am Ende Deiner Bestellung fragen, ob Du selbst auch eine Bewertung zu uns schreiben möchtest, worüber wir uns natürlich freuen, was Du aber selbstverständlich auch nicht musst.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir Deine Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Du das Browser-Fenster schließt?

Cookie-Einstellungen

Beleuchtung

Auch wenn es nicht jedem gefällt, laut StVO muss an jedem Fahrrad, das im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird, eine Lichtanlage montiert sein. Diese Vorschrift gilt immer, unabhängig von der Tageszeit und den Lichtverhältnissen. Bei einer Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld. Gesetz hin, Gesetz her: Eine hochwertige, StVZO-konforme Beleuchtung dient nicht nur der Einhaltung des Gesetzes, sondern sorgt tatsächlich für ein Plus an Sicherheit. Und genau darauf sollte es jedem Radfahrer ankommen.

StVZO-konforme Beleuchtung: Was bedeutet das genau?

Bis 2013 musste die Fahrradbeleuchtung mit einem Dynamo betrieben werden ? und zudem fest verbaut sein. Eine Ausnahme bildeten hier lediglich leichte Rennräder. Die Gesetzesnovelle im Jahr 2013 brachte dann das große Aufatmen für Mountainbiker: Die Dynamopflicht wurde abgeschafft und das Aufstecklicht als einzige Lichtquelle erlaubt. Laut Gesetz muss die Beleuchtung allerdings eine Nennspannung von 6 Volt haben. Um dem Gesetz zu entsprechen sollte daher nur Beleuchtung zum Einsatz kommen, die das Label StVZO tragen.

Energie satt mit Batterien oder integriertem Lithium-Ion-Akku

Als Energiequelle dient bei moderner StVZO-konformer Beleuchtung entweder ein eingesetzter Batteriesatz  oder ein integrierter Lithium-Ionen-Akku. Der Vorteil der Batterien liegt vor allem beim schnellen Batteriewechsel, um die Beleuchtung bei nachlassender Stärke wieder mit ordentlich Power versorgen zu können. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku muss entweder durch ein spezielles Ladekabel oder ? mittlerweile immer öfter vorkommend ? mittels USB geladen werden. Vorteil ist hierbei der höhere Umweltschutz und das niedrigere Gewicht der Leuchte.

Hochwertige Beleuchtung von Sigma mit StVZO-Zulassung

Sigma Sport aus Neustadt an der Weinstraße ist Spezialist für hochwertige Bike-Computer und Fahrradbeleuchtung. Die Frontleuchte Sigma Lightster USB LED mit 25 LUX Beleuchtungsstärke wurde speziell für den täglichen Gebrauch im Alltag entwickelt und besticht mit einem sehr harmonischen Lichtbild und idealer Ausleuchtung. Der per USB ladbare integrierte Lithium-Ionen-Akku ermöglicht im Powermodus eine Betriebszeit von drei Stunden, im Standardmodus sogar sieben Stunden. Der eingebaute Ladeindikator informiert jederzeit über den aktuellen Energiestand.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7