Reifen

Kaum ein Teil am Fahrrad bietet bessere Möglichkeiten zum Tunen als der Reifen. Mit der Wahl des individuell perfekten MTB Reifens kann entscheidend Einfluss auf das Gewicht, die Fahreigenschaften und den Grip genommen werden. Abhängig von den persönlichen Wünschen und Anforderungen bietet sich für jeden Bereich des Bikens das ideale Gummi. Zu den Globalplayern auf dem Markt gehören die traditionsreichen Markenhersteller Continental und Bohle, bekannt durch die Marke Schwalbe. In unserem Shop führen wir die unterschiedlichsten Ausführungen von Marathon bis Downhill.

Der ideale MTB Reifen: Größe, Breite und Profil

Bereits vorab grenzt die Laufradgröße die Auswahl an zur Verfügung stehenden Reifen etwas ein. Hier lohnt allerdings ein genauer Blick, da viele Reifen mittlerweile für die unterschiedlichsten Laufradgrößen angeboten werden. Doch nicht nur der Durchmesser des Laufrades muss berücksichtigt werden, sondern auch die Felgenmaulweite. Nur wenn die Reifenbreite zur Felgenmaulbreite ETRTO passt, ist ein sicheres Fahren gewährleistet. Spezielle Tabellen der Hersteller zeigen diesbezüglich die Kombinationsmöglichkeiten auf. Das Profil spielt natürlich eine entscheidende Rolle für das Fahrverhalten, wobei dieser Punkt oftmals einen Kompromiss darstellt. Die Prioritäten müssen daher individuell festgelegt werden, damit Rollwiderstand, Grip und Traktion in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. So ist beim Downhill natürlich maximaler Grip entscheidend, bei Cross-Country hingegen maximaler Vortrieb. Ein wichtiger Aspekt ist eine gute Selbstreinigung des Reifens, damit sich das Profil auch bei Schlammfahrten nicht zusetzt. Ein offenes Profil begünstigt die Selbstreinigung.

Gummimischung, Gewicht und Karkasse beim MTB Reifen

Doch nicht nur das Profil hat einen großen Einfluss auf die Fahreigenschaften, sondern auch die Gummimischung. Schwalbe und Continental bieten viele Reifen in unterschiedlichen Gummimischungen an, damit eine noch bessere Abstimmung möglich ist. Bei Schwalbe sorgt das TrailStar-Triple Compound für ein Plus an Grip im Gelände, dafür rollt das PaceStar Compound leichtfüßiger. Continental bietet mit Black Chili Compound eine Gummimischung an, die mit hohem Grip und niedrigen Rollwiderstand ebenfalls überzeugen kann. Ein Blick sollte auch dem Gewicht des Reifens gelten: Je schwerer der Reifen ist, um so mehr Masse muss in Rotation versetzt werden. Beeinflusst wird das Gewicht unter anderem auch vom Aufbau der Karkasse. Eine dickwandige Karkasse bietet zwar einen besseren Durchschlagschutz, geht aber zu Lasten des Gewichts. Hier kommt die sogenannte TPI Zahl ins Spiel, welche die Threads Per Inch im Gewebe angibt. Je höher diese Zahl ist, desto dünnwandiger und flexibler ist die Karkasse.

Pannensicherheit, Tubeless und E-Bikes

Mit speziellen Technologien gehen Continental und Schwalbe gegen den Plattenteufel vor. Für den Gravity-Bereich bietet Schwalbe Reifen mit einer Seitenwand an, die über eine 4-fach Karkassenlage verfügen. Die Karkasse ist zudem rundum mit SnakeSkin umhüllt. Immer mehr Anhänger finden Tubeless Systeme, die durch den Wegfall des Schlauches nicht nur weniger anfälliger gegenüber Pannen sind, sondern zudem auch Gewicht sparen. Zu beachten ist allerdings, dass nicht jede Felge tubeless geeignet ist. E-Bikes stellen besondere Anforderungen an das Material ? und nicht zuletzt auch an die Reifen. Die Reifen sind höheren Belastungen und Geschwindigkeiten ausgesetzt, weshalb sich spezielle EBike Reifen anbieten. Schwalbe kennzeichnet diese Reifen ? wie beispielsweise den Smart Sam Plus ? als "E-Bike Ready 25". Eine weitere Besonderheit stellen S-Pedelecs dar. Für diese ultraschnellen Pedelecs empfehlen sich Reifen mit der europaweit gültigen ECE-R75 Norm.
Seite 1 von 1
13 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 13